Sportangebote
 
Tag Cloud

Saison_2011/2012

Saisonrückblick

 

Die Schachabteilung der SG Kaarst spielte eine recht erfolgreiche Saison. Fast alle Saisonziele wurden erreicht. Wir spielten erneut mit 5 Mannschaften, wodurch wir uns in der Aufstellung etwas strecken mussten.

 

Für die erste Mannschaft galt es als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen. Dieser wurde erst nach gewonnenem Stichkampf gegen Hilden erreicht.

 

Die zweite Mannschaft spielte in der 1. Bezirksklasse eine überragende Saison, allerdings reichte es nur zum undankbaren 2. Platz. Die Schachfreunde aus Grevenbroich waren einen Tick stärker. Das direkte Duell ging mit 4,5:3,5 an Grevenbroich.

 

Für die dritte Mannschaft lautete die Devise in der 2. Bezirksklasse klar auf Klassenerhalt. Nach einem verpatztem Saisonstart mit 3 Niederlagen, gelang es der „Dritten“ durch einen energischen Schlussspurt noch einen Platz im gesicherten unteren Mittelfeld zu erreichen.

 

Für die Vierte ging es ebenfalls darum die Klasse zu halten. In den ersten vier Runden kämpfte man mit Aufstellungsproblemen gegen starke Gegner. Es gab einige gute Partien, aber 0 Punkte. In den beiden letzten Wettkämpfen waren alle Mann an Bord und es gab 2 Siege, die den Klassenerhalt bedeuteten.

 

Die fünfte Mannschaft dient dazu Anfänger an das Turnierschach zu führen. Wir spielen in der untersten Klasse mit 2-3 Erwachsenen an den ersten Brettern, an den anderen Brettern sammeln unsere Kinder und Jugendlichen Wettkampferfahrung. Hier wurden zwar einige Partien gewürfelt, aber die „Fünfte“ ist ein Gewinn für den ganzen Verein.

 

Im Viererpokal erreichten wir nach Siegen gegen Neuss I, DSK IV und DSK V das Halbfinale, scheiterten hier aber an der starken Oberliga Mannschaft des DSK I.

 

Volker Bub gewann mit 6,5 aus 7 ganz souverän die Vereinsmeisterschaft. Mit 5 Punkten folgen Matthias Jakob und Willi Pauls vor Laurenz Peter und Rüdiger Wentzell mit 4,5 Punkten.

 

Rolf Solle gewann die Monats-Blitzwertung mit 90 Punkten vor den punktgleichen Laurenz Peter und Volker Bub mit jeweils 80 Punkten.

 

In der Jugend waren die Ziele klar gesteckt und wurden alle erreicht.

Die erste Jugendmannschaft gewann ihre Gruppe nach Stichkampf gegen Rheinberg und ist in die Regionalliga aufgestiegen. Zwei Aufstiege in drei Jahren sind eine super Bilanz.

 

Die zweite Jugendmannschaft dient dazu Spielpraxis zu erhalten. Unsere 4 Spieler haben das wahrgenommen und eine sehr gute Saison gespielt.

 

Die U12 Mannschaft qualifizierte sich als Dritter auf Verbandsebene für die NRW Meisterschaft. Hier wurde ein guter 9. Platz erreicht. Mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Gütersloh wäre sogar ein Platz bei der deutschen Meisterschaft erreichbar gewesen.

Die Blitzmannschaft wurde auf Bezirksebene 2. hinter SFD und qualifizierte sich für den Verband. Die 2. Mannschaft erreichte den 5. Platz. Auf Verbandsebene wurde unsere erste Jugend Vierter und qualifizierte sich zum 3. mal in Folge für das NRW Turnier. Hier reichte es immerhin zu einem Platz im unteren Mittelfeld.

Im Jugend-Vierer-Pokal gab es in der ersten Runde auf Verbandsebene eine 6:10 Niederlage gegen Rheinhausen.

 

Bei den Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaften wurde Laurenz Peter mit 100% souverän Bezirksmeister. In der U14 erreichte Jeffrey Hong den 3 Platz vor Daniel Schmitz. In der U12 kam Justin Wilde auf den 5. Platz.

 

Auf Verbandsebene setzte sich Laurenz Peter ebenfalls durch. Gleich in seinem ersten U18 Jahr gewann er den Verbandstitel nach "Blitz-Stichkampf"!!

 

Bei den Verbands-Blitz-Einzelmeisterschaften stellten wir mit 15 von 35 fast die Hälfte aller Teilnehmer. In der U18 qualifizierten sich Laurenz Peter (3. Platz) und Daniel Mischke (5.) für NRW. Weitere Qaulifikanten gab es in der U16 mit Heinz Georg Rath (4.) und in der U14 mit Thomas Looschelders (2.) und Jeffrey Hong (4.). Damit stellten wir auf NRW mit 5 Teilnehmern das größte Kontingent aller Vereine.

 

Die Jugendvereinsmeisterschaft gewann Laurenz Peter mit 6,5 von 7 Punkten vor Daniel Mischke (6 Punkte) und 6 weiteren Spielern mit 5 Punkten.